Musik liegt in der Luft

Singen mit Bea Nyga am 13.08.2016 in der Kath. FABI Osnabrück.

130816 Sngerinnen unter 55 Jahrekfd Frauen sowie Frauen, die die Sängerin Bea Nyga aus Köln bei einem Katholiken- bzw. Kirchentag oder einer anderen Veranstaltung bereits erlebt haben, sind gekommen und andere, die sich von der Einladung der kfd St. Elisabeth Osnabrück und der kfd Region Osnabrück angesprochen fühlten.

Singen macht Freude, auch wenn man nicht herausragend singen kann und sich in keinen Chor traut. Das erste Lied erklingt, der Refrain wird wiederholt, geübt und so geht es den ganzen Samstag über weiter ohne das Langeweile aufkommt. Die direkte und offene Art von Bea Nyga weiß man gleich zu schätzen. Die Pausen würzt sie mit viel Witz und erzählt aus ihren vielfältigen Erfahrungen und Begegnungen als Künstlerin.
Unter den 50 Frauen sind auch vier Frauen, die aus ihren Heimatländern, dem Sudan, Palästina/Libanon und dem Kosovo, fliehen mussten. Begleitet wurden sie von Margaratha Deimann, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagiert. Es war beeindruckend, mit wieviel Spaß sie die überwiegend deutschsprachigen Lieder mit eingeübt haben. Die beiden Frauen aus dem Kosovo haben mit ihren klaren, hellen Stimmen waren besonders beeindruckt.
Alle sind beschwingt und gut gelaunt am späten Nachmittag nach Hause gegangen.
Musik ist die Sprache, die Menschen guttut, die Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen sehr schnell miteinander verbindet. Musik ist die Sprache, die alle verstehen.

Helene Dieckmann-Hoffmann

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND