Auf den Spuren starker Frauen

bewegten sich vom 16. bis zum 20. September unter der Leitung von Frau Agnes Meyer kfd Frauen der Region Ostercappeln im Schwabenland. Schon auf dem Hinweg wurde das Kloster Maulbronn in der Nähe von Stuttgart erkundet. Dieses Zisterzienserkloster ist die am vollständigsten erhaltene Klosteranlage nördlich der Alpen und gehört seit 1993 zum Unesco-Weltkulturerbe.
Das Hotel in St. Johann war Ausgangspunkt verschiedener Ausflüge in die Umgebung. Bei den Stadtführungen in Ulm und Tübingen kamen Frauen zur Sprache, die in ihrer Zeit besondere Stärke bewiesen

und dadurch Spuren hinterlassen haben. Einen besonderen Eindruck hat bei vielen Frauen der Besuch in Giengen im Steiffmuseum und im Geburtshaus von Margarete Steiff hinterlassen. Sie war mit eineinhalb Jahren an Kinderlähmung erkrankt und hat trotz ihrer Behinderung ihre Ideen gegen allen Widerstand verwirklicht. Ein weiteres Ziel war die Kirche der Benediktinerabtei Neresheim, deren Barockarchitektur seinesgleichen in Europa sucht.
Wie in den vergangenen Jahren war auch diese Fahrt in der Gemeinschaft der Kfd -Frauen wieder für alle ein besonderes Erlebnis.

E. Harpenau

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND