Basistreff in Fulda – ein tolles Erlebnis

Der kfd–Bundesverband hatte vom 4. bis 6. September 2015 ins Kolpinghaus Fulda eingeladen und 152 Frauen kamen, darunter 8 aus dem Diözesanverband Osnabrück. Unter dem Titel "Grenzenlos stark! Frauen.Leben.Zukunft: 25 Jahre Wiedervereinigung – 25 Jahre kfd im Osten!" traf sich Basis bis Bundesebene.

 

Der Abend der Begegnung mit der Kölner Musikerin und Entertainerin Bea Nyga und der theologischen Bildungsreferentin und Musikerin Astrid Herrmann aus München diente dem ersten Kennenlernen. Am nächsten Tag erhielt man nach Frühstück und dem Morgenimpuls „Gottes Güte ist grenzenlos" einen Überblick über die angebotenen 10 liturgischen, politischen und kreativen Arbeitsgruppen der Referentinnen. Die Themen reichten von „Grenzen überschreiten – Gemeinsam lernen – Integration gestalten" oder „Unbeschreiblich stark – Meine Stärken auf den Punkt gebracht" bis zu „Andere Lieder werden wir singen – Musikwerkstatt" oder „Frauenträume..." – gestern & heute".

Schnell verteilten sich die Frauen auf die Arbeitsgruppen und dann wurde intensiv gearbeitet. In der von mir ausgewählten Musikwerkstatt
musste jede Teilnehmerin eine musikalische Zeitreise erstellen, man lernte neue Lieder kennen, die Selbstpräsentation/Präsentation im Team wurde geübt und kreative Schreibarbeit neuer (kfd-)Texte auf bekannte Melodien betrieben.

In der Mittagspause gab es Gelegenheit, sich etwas in der schönen Innenstadt von Fulda umzusehen und den Dom mit dem Grab des Hl. Bonifatius (dem Apostel der Deutschen) zu besichtigen. Nach Kaffee und Kuchen wurde die Arbeit in den Workshops fortgesetzt, um abends die Ergebnisse kreativ vorstellen zu können. Der Abend klang aus mit angeregten Gesprächen untereinander und Tanz.

Der Dialog im Plenum Sonntag unter der Leitung von Bildungsreferentin Dr. Rosa Jahnen betraf die Zukunft der kfd in Kirche und Gesellschaft. U.a. wurden die Positionspapiere/Projekte der kfd benannt wie „Frauen geben Kirche Zukunft"  (mehr Frauen in Führungspositionen in der Kirche),  Diakonat der Frau, Frauen und Erwerbstätigkeit, Mütterrente,....  Die neue Pressesprecherin Saskia Bellem bewarb die Aktionswoche „Freundinnen gewinnen" vom 22. bis 27. September 2015. Anschließend gab es ausreichend Möglichkeit, Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Mit einem beeindruckenden, von einer der Arbeitsgruppen vorbereiteten Gottesdienst „Mit meinem Gott überspringe ich Mauern" mit Präses Pater Dominik Kitta und der Geistlichen Begleiterin der kfd Ulrike–Göken Huismann und einem Mittagsimbiss ging ein abwechslungsreicher Basistreff zu Ende.

Es war schön, so viele kfd-Frauen aus Ost, West, Nord und Süd kennenzulernen, Referentinnen und Mitarbeiter der Bundesebene persönlich zu erleben und viele neue Impulse zu zu bekommen.

Besonders interessant waren die Berichte einiger kfd-Frauen aus der ehemaligen DDR, die berichteten, dass dort bis zur Wende Verbände und Vereine verboten waren und die erste ostdeutsche kfd sich so offiziell erst im Herbst 1990 gründen konnte. Auch der Umgang mit freier und unzensierter Presse sei lt. Barbara Striegel, Diözese Magdeburg, seit 2009 Mitglied im elfköpfigen kfd-Bundesvorstand, eine neue Erfahrung gewesen.

Meine noch frischen positiven Eindrücke konnte ich gleich zwei Tage später meiner kfd St. Johann Osnabrück nach der Gemeinschaftsmesse im Gesprächskreis schildern.

Tipp fürs nächste Jahr: Es lohnt sich, zum Basistreff zu fahren!

Astrid Engelmann

Kommentare   

 
0 #2 Helene Griesen 2015-10-06 19:08
Hallo Astrid, auch unsere kfd Frauen aus der Region Aschendorf und Hümmling waren begeistert von der Veranstaltung.D as Angebot einmal an ein Basistreffen teilnehmen zu dürfen, sollte man annehmen.
Helene Griesen Dekanatsspreche rin Emsland-Nord
Zitieren
 
 
+1 #1 Hille Blender 2015-09-18 06:47
:-) Liebe Astrid!- ein begeisterter Bericht über eine immer wieder auf´s neue begeisternde Veranstaltung!
Auch ich kann nur empfehlen sich heute schon einen Platz für das nächste Treffen 2016 zu sichern! :-)
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND