20. Sternwallfahrt nach St. Annen

SternwallfahrtRund 200 Frauen aus der Region Grönenberg beteiligten sich in diesem Jahr an der Sternwallfahrt zur St. Anna Kirche in St. Annen.

Die heutige St. Anna Kirche wurde 1505 anstelle einer kleinen Klause aus dem Jahr 1323 erbaut. Der Überlieferung nach kamen um 1323 viele Wallfahrer zu dieser Klause um dort ein Bildnis der Anna Selbdritt zu verehren, welches sie mit Maria und dem Jesuskind zeigt. Die heutige Figur der Mutter Anna wurde um 1885 für die St. Anna Kirche angeschafft. 

Die Sternwallfahrt nach St. Annen findet seit 20 Jahren immer am 15. August, dem Fest Maria Himmelfahrt statt und wird von der kfd organisiert.

Sie startet in den örtlichen Kirchen der Region Grönenberg mit einer kurzen Andacht. Anschließend machen sich die Frauen auf den Weg nach St. Annen. Viele fahren mit dem Fahrrad, andere nehmen auch das Auto. Auf halber Strecke findet an bestimmten Stellen, z.B. Wegekreuzen ein kurzer Halt statt, bei dem ein Gebet gesprochen wird. Einige Gruppen nutzen diese Zwischenstation neben dem Gebet auch als Kaffeepause, um sich für den weiteren Weg zu stärken. In St. Annen gibt es einen Treffpunkt, von dem aus alle Frauen dann gemeinsam singend zur Kirche ziehen. Dabei werden die kfd-Fahnen getragen.

Die Hl. Messe wird in jedem Jahr von einem anderen Priester zelebriert. In diesem Jahr hatten wir das Glück, dass der ehemalige Weihbischof

Theodor Kettmann die Messe mit uns feierte. In der Messe fand eine Kräutersegnung statt. Dazu hatten die Frauen kleine Kräutersträuße mitgebracht.

Die Kollekte der Wallfahrtsmesse ist in jedem Jahr für den Verein „SOLWODI“ bestimmt.

Nach der Messe treffen sich die Frauen neben der Kirche noch auf ein Bratwürstchen und Getränke, um sich für den Heimweg zu stärken. Dabei kommt es oftmals zu interessanten Gesprächen und einige gehen mit guten Anregungen für ihre kfd-Arbeit nach Hause.

Da in diesem Jahr auch das Wetter warm, sonnig und trocken war, herrschte eine ausgesprochen gute Stimmung. Das freut uns als Vorbereitungsteam sehr und motiviert uns schon für das nächste Jahr.

Text und Bild: kfd-Regionalteam Grönenberg

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND