Schneeglöckchenfahrt nach Holland

Eine persönliche Idee wurde zu einem bereichernden Tag für 28 Frauen und zwei Männern.
Aus Liebe zum Gärtnern ist die „ kfd Frau", Marlis Nettelnstrot, schon in den letzten zwei Jahren in Osnabrück engagiert. Sie motivierte Frauen, einige davon waren kfd-Frauen, ihre Gärten zu öffnen. Es ist die Freude am Gestalten, an den Pflanzen und der Austausch untereinander, der Garten begeisterte Menschen zusammenbringt. Gartentouren werden im Sommer vielfältig angeboten, aber gerade das Angebot zu einer

Schneeglöckchenfahrt im März hat Marlis neugierig gemacht und nicht nur sie. Freude und auch Vorfreude, die man teilt, wird größer und so sind wir dankbar, dass Marlis diese besondere Tour für uns organisiert und geplant hat. Zunächst hatten wir Sorge, ob die Schneeglöckchen im März noch nicht verblüht sind, dann fürchteten wir kaltes und regnerisches Wetter. Aber wir hatten Glück, alle vier Gärten konnten wir ohne Regenschirm genießen, dicke Jacke und Schal waren aber nötig.
Im ersten Garten war es die Größe der Anlage, die mit Schneeglöckchen und auch Krokussen übersäte große Fläche, die begeisterte. Aber es war auch der Gartenbesitzer, der uns in seiner holländischen Muttersprache die Freude beim Gestalten dieses Gartens über Jahrzehnte erläuterte und obwohl nicht mehr jung, auch für die kommenden Gartenjahre viele neue Ideen zur Weiterentwicklung des Gartens hatte. Zum Aufwärmen gab es Kaffee und Muffins mit Schneeglöckchenmotiv. www.stonefarm.nl
Der zweite Garten war ein Stadtgarten mit 2500 qm. Die 73 jährige Besitzerin strahlte eine große Dynamik aus und ging mit uns die verschiedene Wege in ihren Garten. Auch hier war das Sammeln und Austauschen der verschiedenen Schneeglöckchenarten eine Leidenschaft. Der Garten hatte eine große Sammlung von Kamelien und von ihr hörten wir so manchen Tipp (z.B. dass Kamelien im Winter bei frostfreiem Wetter mit Wasser besprüht werden sollten, damit die Blüten nicht eintrocknen). Es gab Kakao und eine warme süße Suppe mit Rosinen, Sago –ungewohnt , aber lecker- www.kijktuin-city-channel.nl
Danach ging es nach Winschoten in eine Siedlung mit einem sehr tiefen Garten und vielen verschiedenen Räumen, der durch 3.500 m Hecken, eingeteilt wurde. Hier gab es Schneeglöckchen in allen Variationen. Selbst Jacke und Mütze der Besitzerin zierten Schneeglöckchen. Bei ihr haben wir gelernt, dass es 2000 verschiedene Arten gibt, sie selbst hat 200 verschiedene Zwiebelsorten in ihrem Garten. Überwiegend kommen die Zwiebeln aus England, sie selbst tauscht gern und erzählte von einer Schneeglöckchenbörse in Nettetal/Niederrhein, wo die teuersten Exemplare sehr schnell vergriffen waren. Es war wunderschön durch den, jetzt überwiegend weiß blühenden, Garten zu gehen. Wir konnten uns gut vorzustellen, dass dieser Garten zu jeder Jahreszeit eine Augenweide ist und der Seele guttut. Labsal für die Seele ist die Begegnung mit dieser voll Energie und Leidenschaft sprühenden ehemaligen Altenpflegerin, die von ihrem Mann beim Gärtnern unterstützt wird. Deutlich wurde, dass der Kontakt zu den Gartenliebhaber und Liebhaberin in aller Welt, Frau ... den Blick von Wintschoten über das Blaue Meer in die Welt weitet. Das konnten wir spüren, so fühlten wir uns in den einladenden und wohligen Räumen gut und haben uns gern am reichhaltigen Büffet gestärkt. www.tuinfleur.nl
Danach ging es zu einem „Waldgarten", auch hier die Liebe zum Gestalten, die Freude an den Pflanzen und daran, andere Menschen daran teilhaben zu lassen. Alle Gartenbesitzer und Besitzerinnen waren freundschaftlich miteinander verbunden und haben uns in die Gärten begleitet. www.wubsbos.nl
Die fürsorgliche Art des Busfahrerteams trug mit dazu bei, dass die Schneeglöckchenfahrt in unser Nachbarland zu einem besonderen Erlebnis wurde.
04.03.15 Helene Dieckmann-Hoffmann

Kommentare   

 
0 #2 Ulla Bodde 2015-03-21 11:32
Ich durfte dabei sein!
Es war ein in mehrfacher Hinsicht gelungener Tag: Das Naturerlebnis stand zunächst im Vordergrund, hinzu kam dann die Erfahrung, dass begeisterte Gärtnerinnen total ansteckend sind und ihre Freude am Wachsen und Gestalten weitergeben. Ebenso bereichernd war auch die Begegnung mit den anderen Teilnehmerinnen.
So hat uns Marlis wieder eine große Freude gemacht. Dafür möchte ich danke sagen! Ulla Bodde
Zitieren
 
 
+1 #1 Rika van Delden www. 2015-03-14 18:19
Het was ook voor ons een fantastische dag!!En we hopen ook jullie een keer in de zomer te kunnen begroeten.Lieve groet,Rika van Delden
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND