Alles hat seine Zeit

Generalversammlung des Regionalvorstandes Emsland-Nord der Region Hümmling in Lahn
Die Generalversammlung des Regionalvorstandes des Dekanats Emsland-Nord der Region Hümmling begann mit einem Wortgottesdienst in der St. Martinus Kirche in Lahn,

bei dem die Frauen zum Thema „Alles hat seine Zeit" zunächst ihrem im Dezember 2014 verstorbenen Präses Pater Walter Gödt gedachten, „der 25 Jahre als überaus engagierter Präses der kfd im Dekanat Emsland-Nord tätig gewesen ist", sagte Vorsitzende Annette Hilmes und fügte hinzu:" Pater Gödt hat viele eigene religiöse Texte verfasst und ganz stark an das Leben der kommenden Welt geglaubt". Sie verteilte als Andenken einen von ihm geschriebenen Ostergruß.
Bei der anschließenden Versammlung im Heimathaus erinnerte Schriftführerin Elisabeth Revermann in ihrer Rückblende an die Aktivitäten im letzten Jahr. Als Highlight hob sie die Gestaltung der Gebetszeiten im Mai und im September im Kirchenschiff der Landesgartenschau in Papenburg hervor zum Thema „Frauen und ihre Gärten". Revermann erinnerte ferner an den Tag der Diakonin in Lathen-Wahn und an die durchgeführten Regionalkonferenzen in Rastdorf, Hüven und Holte-Lastrup. Bei der Frauenkundgebung in Ahmsen habe es wegen der großen Nachfrage 3 Vorstellungen „Moses und die 10 Gebote" gegeben. Der Dankeschön-Abend in Lähden mit den „Frechen Frauen im Zweierpack" sei mit Begeisterung angenommen worden. Die Studientage im letzten Jahr seien leider sehr mager besucht gewesen. Der Regionalvorstand habe ferner an den Feierlichkeiten zum 50jährigen Bestehen der kfd Börger und zum 100jährigen Jubiläum der kfd Neubörger teilgenommen. Revermann erinnerte auch an die gelungene Drei-Tagesfahrt zum Kloster Helfta und an die Veranstaltung zur Werbekampagne „Frauen, Macht, Zukunft".
Die Kassenprüferinnen Christa Geerswilken und Wilma Terhalle bestätigten Kassenführerin Thekla Antons eine einwandfreie Kassenführung, so dass dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt werden konnte. Zur neuen Kassenprüferin für Christa Geerswilken wurde Leni Lüpken aus Holte ernannt.
Annette Hilmes bedankte sich bei den scheidenden Vorsitzenden Helga Lembeck ( kfd Vinnen) , Birgit Benten (kfd Ahmsen) und Christa Lüken ( kfd Börger) für das jahrelange Bemühen um die Belange der kfd und überreichte ein Buchpräsent. Sie wünschte den neugewählten Vorsitzenden Silvia Köß (kfd Vinnen) und Gaby Siemer (kfd Ahmsen) viel Freude bei ihren neuen Aufgaben. Auch ihnen überreichte sie ein Buchpräsent und sagte:" Lasst euch weiterhin von der Vielfalt der kfd begeistern".
Dekanatssprecherin Helene Griesen lud alle Frauen zum Tag der Diakonin nach Lathen – Wahn ein und verwies noch auf folgende Angebote: Rhetoriktraining für kfd Mitglieder in Oesede, Stammtisch „Frauen und Erwerbstätigkeit" in Spelle und Werkstatt-Tag „Frauengottesdienste" in Dörpen. Annette Hilmes machte noch auf die bevorstehende Frauenwallfahrt zur Gedenkstätte nach Esterwegen und an die Frauenkundgebung in Ahmsen mit der Vorstellung „Der Glöckner von Notre Dame" aufmerksam. Im Anschluss lud sie die Frauen dazu ein, Themenvorschläge für die Regionalkonferenzen für das Jahr 2016 zu machen. Großes Interesse gab es dabei für Themen wie: Familie, Zusammenleben von Generationen, Burn-out, Stress, Hospizdienst, Gartengestaltung, Weihnachtsdeko...
Für die im nächsten Jahr anstehende Wahl einer neuen 1. Vorsitzenden und einer Geistlichen Begleitung für den Regionalvorstand wurde ein Wahlausschuss gebildet, der um die Vorbereitung der Wahl und die Suche von Kandidaten bemüht sein wird. Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Frauen, Macht, Zukunft" von Bea Nyga und einem großen Dankeschön an das Vorstandsteam der kfd Lahn wurde die Generalversammlung beendet.

Das Foto zeigt von links: Helene Griesen, Helga Lembeck, Silvia Köß, Elisabeth Revermann, Christa Lüken, Anni Eilers, Birgit Benten, Gaby Siemer, Annette Hilmes u. Thekla Antons

Text u. Foto: Gisela Arling

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND