Christlicher Maigang am 17. Mai 2017 in Rühle

Maigang150 kfd Frauen aus der Region Meppen hatten sich zu einem Christlichen Maigang in Rühle getroffen. Die Frühlingssonne strahlte an diesem Tag heiß vom Himmel und die Farbenpracht der Natur wirkte besonders bunt und lebendig. Passend zu den leuchtenden Farben stand der Maigang unter dem Thema: "Gib Kirche deine Farbe".

 

Welche Farbe hat eigentlich unser Glaube? Welche Farbe kommt uns in den Sinn, wenn wir an Gott denken? Rot - die Farbe der Leidenschaften, die Farbe der Liebe und der Aggression? Gelb - die Farbe des Sonnenlichts, der Erkenntnis und Erleuchtung? Weiß - die Farbe der Reinheit, der Unschuld und Freude? Oder Blau - die Farbe der Sehnsucht, der Geborgenheit und Hoffnung? Oder eine ganz andere Farbe?

Wir werden immer an Gottes Versprechen erinnert, wenn wir die Farben des Regenbogens sehen. Das Thema konnte und sollte anregen, ermutigen, zeigen, wie diejenigen, die zur Gemeinde Gottes gehören, mit ihrer eigenen Farbe einen wertvollen Beitrag zur Erneuerung der "Farben in der Kirche" beitragen und so auch "mitmischen" können in ihrer eigenen Gemeinde, in der Kirche vor Ort.

Ausgangspunkt des rund 2,5 km langen Rundganges durch den Dorfkern, durch Feld und Flur war die kath. St. Franz Xaver Kirche. Dort begann der Rundgang mit einer Andacht. Anschließend zogen die Frauen in einer langen imposanten Schlange durch die grüne Natur, um an einigen Haltepunkten die Farben des Lebens nachzuspüren.

Stationen auf dem Rundgang waren der liebevoll gepflegte Bauerngarten im Ortskern, das Wegekreuz gegenüber dem Friedhof, auf einer Kreuzung zwischen Feldern (wegen der starken Sonne wurde die Station verlegt) der Altarplatz mit Kreuz, das Wegekreuz bei der Familie Brümmer und die Mariengrotte bei Familie Schnieders.

Der Maigang endete mit einem geselligen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen in der Hubertus-Schützenhalle.

Gesanglich wurden die Frauen von der Flötengruppe Bokeloh und einem Projektchor, bestehend aus Frauen aus Bokeloh und Apeldorn unterstützt.

Die Eindrücke des Maigangs werden noch lange gegenwärtig bleiben.(Weitere Fotos sind unter http://www.felschen-haseluenne.de/kfd/kfd_aktuell.html zu sehen)

Text und Foto: Notburga Felschen

 

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND