"Gute Hoffnung - jähes Ende"

Fehlgeburt, Totgeburt, Verluste in der frühen Lebenszeit. Hilfsangebote im Emsland und der

Grafschaft Bentheim stellen sich vor

… für Eltern, Familien, Freunde, Nachbarn, Be-kannte, Interessierte, Mediziner*innen, Seelsor-ger*innen, Krankenpfleger*innen, Hebammen, Bera-ter*innen, Lehrkräfte …

22. November 2018, 16.00 - 20.00 Uhr im Gymnasium Marianum Meppen (Aula)

Ausschreibung

100 Jahre Frauenwahlrecht

feiern Frauen am 15. November um 20 Uhr im Theater Meppen.

Geschichte der Frauenbewegung – muss das sein? Das Duo GenerationenKomplott lässt keinen Zweifel daran, dass es sein muss: Mit kleinsten Andeutungen und auf einfache Weise zaubern die beiden Künstlerinnen die verschiedenen Epochen auf die Bühne, um uns in einem scharfen Satireritt durch Siege und Niederlagen der Frauen im Kampf um ihre Menschenrechte zu führen. Der Abend ist für Fachfrauen ein Spaß zum Lachen und Wiedererkennen und für alle anderen – Frau wie Mann – eine amüsante Jahrhundert-Revue.

Alle Farben erzählen von deiner Fülle

Die kfd der Region Freren fuhr am 25.08.2018 mit 30 Frauen zum Diözesantag der kfd nach Bad Iburg, der auf dem Gelände der Landesgartenschau stattfand, die das Thema; „Farben des Lebens“ trug. Der Tag begann in einem regengrau und endete mit einem farbenprächtigen Regenbogen. Dazwischen waren Gespräche und Begegnungen mit kfd-Frauen, erkennbar an farbenfrohen Ansteckern, Kaffee, Gesang, Gebet, blühende Blumenbeete und Sonnenschein.

Veranstaltungstipp Lesung: Trau dich, es ist dein Leben

Melanie Wolfers beschreibt das Lebensgefühl vieler Menschen, die ihr in ihrer langjährigen Beratungspraxis begegnet sind, in etwa so: „Ich habe es eigentlich satt, immer nur vorsichtig, quasi unter Vorbehalt zu leben. Ängstlich, einen Fehler zu machen. Mich lieber anzupassen, statt anzuecken. Ich will mutig leben! Aus ganzem Herzen.“

R-Auszeit

Frauen knüpfen Netze zwischen Kulturen und Religionen. Die Begegnungsfreizeit für Frauen mit und ohne Fluchterfahrung fand vom 12.-14. Oktober 2018 in der Katholischen Landvolkshochschule Oesede zusammen mit der kfd Osnabrück statt. Nach den guten Erfahrungen ist eine Wiederholung im Oktober 2019 geplant.

„Wie lebst du? Wie bist du aufgewachsen? Welcher Satz deiner Mutter begleitet dich heute noch?“ Und auch die Fragen „Wie glaubst du? Wie lebst du deinen Glauben?“ oder „Warum tragen einige von euch Frauen ein Kopftuch und andere nicht?“ - so klangen es in den Gesprächen der deutschen und syrischen Frauen, die mit ihren Kindern ein Wochenende in Oesede verbrachten. 28 Frauen und Kinder kamen zur R-Auszeit und suchten die Begegnung zwischen Menschen unterschiedlicher Kultur und Herkunft. Die Kinder wurden von 6 Gruppenleiter*innen betreut. Im Spiel und Gespräch lernten sie Fremdes und Gemeinsames kennen und schnell fanden sich neue Freundschaften.

Ausflug in die „alte, ehrwürdige“ Stadt Köln

Acht Frauen, die sich eigentlich im „Offenen kfdFrauenMarktCafe“ in der Kath.FABI in Osnabrück treffen,haben sich am 18.10.18 mit dem Zug nach Köln aufgemacht . Aufgesucht wurden die im Buch „Der Typ ist da“ von Hanns-Josef Ortheil beschriebenen Orte. Unter der Führung einer an Kunst interessierten kompetenten Teilnehmerin, besuchten wir zunächst den Kölner Dom.

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2019 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND