Aktuelles von der Allianz für den freien Sonntag:

„Gartenschau ist Blumenschau". Anfang des Jahres 2013 erfuhr der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) im nördlichen Emsland, dass die verkaufsoffenen Sonntage zur Landesgartenschau in Papenburg (April bis Oktober 2014) ausgeweitet werden sollten.

Im Februar 2013 ging ein Schreiben an die Ratsmitglieder der Stadt Papenburg worin der DGB Region Ostfriesland-Nördliches Emsland sehr deutliche Kritik an der geplanten Regelung äußerte. Es wurde u. a. auf das „Niedersächsische Gesetz über Ladenöffnung- und Verkaufszeiten" hingewiesen. Auch das Grundgesetz beinhalte einen klaren Auftrag zum Arbeitsschutz. Im Interesse der Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und ihrer Familien lehne der DGB im Bündnis mit den Kirchen und verschiedener Verbände die Ausweitung der Sonntagsöffnungen ab.

Weiterlesen ...

„Sommer- Sonne- Frei(e) zeit"

„Mach dich mal frei" dieses Motto beherzigen sicher viele Menschen zurzeit, denn Sommerzeit ist Urlaubszeit. Wenn die Sonne scheint, es abends lange hell ist, haben wir das Bedürfnis, draußen zu sein, „frei" zu sein. Befreiung vom Alltagsstress, vom Zeitdruck, steht für viele ganz oben auf der Wunschliste für die Urlaubszeit. Einmal ausspannen und die Seele baumeln lassen? Für manche Menschen kann dieses auch zu einer echten Herausforderung werden. Wer permanent online ist und per Handy Tag und Nacht erreichbar war, wird sich schwer tun, plötzlich die freie Zeit auszufüllen. Üben können wir dieses das ganze Jahr über, wenn wir uns wöchentlich einen freien Tag gönnen, nämlich den Sonntag.

Weiterlesen ...

Die Ruhe bewahren

Der Sonntag ist kein Tag wie jeder andere. Seine Bedeutung drückt sich in seiner Beständigkeit für die Lebensgestaltung der Menschen aus.

Im Grundgesetz sind die Sonntage und die staatlich anerkannten Feiertage als „Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung" gesetzlich geschützt.

In den letzten 10 Jahren wird der Sonntag immer wieder zum politischen und gesellschaftlichen Zankapfel.

Die Verbände, Kirchen und Gewerkschaften sehen die Entwicklung mit wachsender Sorge, denn angesichts des wachsenden Wirtschaftsdrucks ist der Sonntag als ein Tag der Ruhe, der Gemeinschaft, der Befreiung von Sachzwängen, Fremdbestimmung und Zeitdruck, für die Menschen nötiger denn je.

Im Herbst 2011 wurde auf Landesebene (Niedersachsen) die „Allianz für den freien Sonntag" gegründet. Als Träger-Organisationen haben sich 10 Vereine und Verbände zusammengeschlossen:

Weiterlesen ...

„Vorsicht: Ruhemob"

{jcomments on}Kirchen und Gewerkschaften machen mobil für den arbeitsfreien Sonntag

Die Sonntagsschutzbewegung begeht jedes Jahr am 3. März den „Internationalen Tag des freien Sonntags" und erinnert mit ihren Aktionen daran, dass der Sonntag ein Geschenk des Himmels ist.

Die „Allianz für den freien Sonntag" ruft auf, am Sonntag, dem 3. März 2013 im ganzen Land einen Aktionstag für die Erhaltung des freien Sonntags durchzuführen.

Um die spezielle Sonntagsallianz-Aktionsform „Ruhemob" zu erläutern und Tipps für die Durchführung sowie die Einbindung in die kirchliche Liturgie zu geben, hat das Aktionsbündnis unter dem Titel „Sonntag. Ein Geschenk des Himmels" eine kostenfreie Gottesdienst-Broschüre herausgegeben. Sie steht u. a. auf der Webseite der Sonntagsallianz, www.allianz-fuer-den-freien-Sonntag.de zum Download zur Verfügung. Die Aktionsbewegung „Allianz für den freien Sonntag ist mittlerweile in 8 Bundesländern und 80 Regionen verankert.

Aktuelle Infos aus der Landesallianz für den freien Sonntag in Niedersachsen:

Weiterlesen ...

„No shopping" am Sonntag" ?!

johannes vortmann/pixelio.deZurzeit häufen sich die Angebote, den Sonntag als Einkaufstag zu nutzen. Die Städte wetteifern mit verkaufsoffenen Sonntagen:

„Frühlingsmarkt" „Die Stadt blüht auf"..... „Alles für den Garten" bieten die Baumärkte und Gartencenter auch am Sonntag an. Das alles lässt sich, wie der Werbung zu entnehmen ist, am besten am Sonntag erledigen. Es ist noch gar nicht so lange her, dass am Sonntag alle Läden geschlossen waren. Brötchen vom Bäcker? Einkaufsbummel in der Innenstadt? Nicht am Sonntag! Seit etwa 10 Jahren wird ein verkaufsoffener Sonntag als normal empfunden.

Weiterlesen ...

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND