Impuls im Oktober

Das Gespräch mit der Frau am Jakobsbrunnen:
 
Jesus antwortete ihr: Wer von diesem Wasser trinkt, wird wieder Durst bekommen; wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, wird niemals mehr Durst haben; vielmehr wird das Wasser, das ich ihm gebe, in ihm zur sprudelnden Quelle werden, deren Wasser ewiges Leben schenkt. (Joh 4)
 
Mitten in der Wüste – Lebendiges Wasser – Sprudelnde Quelle – Quelle des Lebens
Im Zentrum der diesjährigen missio-Frauengebetskette, die zum Monat der Weltmission deutschlandweit viele Frauengruppen feiern, steht das Motiv der Quelle.
 
Mitten in der Wüste – Lebendiges Wasser – Sprudelnde Quelle – Quelle des Lebens
Nigeria steht in diesem Jahr für missio im Zentrum des Monats der Weltmission. Ein Land das von offener, teils von struktureller Gewalt geprägt ist.
In der Wüstenerfahrung von Gewalt, Unruhe und Korruption werden Christen und Christinnen in Nigeria in ihrem Engagement für Frieden zur Quellen des Lebens.
 
Mitten in der Wüste – Lebendiges Wasser – Sprudelnde Quelle – Quelle des Lebens
Auch wenn immer wieder Streitigkeiten und Gewalt ausbrechen, engagieren sich viele mit Ausdauer für ein gutes Miteinander zwischen den unterschiedlichen Ethnien und Religionen. Der interreligiöse Dialog wird zur Quelle des Lebens. Dabei hilft ihnen ihr Glaube an den Gott des Friedens und der Versöhnung.
 
Bild und Text:  Andrea Puke
 
---
kfd, KDFB und Missio laden zur Vorbeiertung auf die Feier des Sonntags der Weltmission zur Miteier einer Frauenliturgie "Frauengebetskette" ein.
Zusammen mit Gästen aus Nigeria laden die Osnabrück kfd-Frauen am Freitag, den 2. Oktober um 17 Uhr in die Kleine Kirche ein
© KFD Diözesanverband Osnabrück 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND