Impuls im Oktober

Das letzte Viertel des Jahres beginnt. Die Dunkelheit und Kälte des Winters sind noch nicht da.

Wir spüren noch die Wärme und die Sonne des Sommers in uns, die letzten Früchte werden geerntet. Auch wenn wir in Deutschland nicht mehr für den Winter vorsorgen müssen, wie die Generation vor uns -bei uns ist immer alles verfügbar- so gibt es doch die Erinnerung, den Dank für einen guten Sommer und eine gute Ernte. Wir feiern Erntedank mit Erntekronen, leuchtenden Herbstblumen und Früchten.

 

Zu Beginn des Monats, am 03.10. eines jeden Jahres, begehen wir in Deutschland den „Tag der deutschen Einheit". In diesem Jahr steht die zentrale Veranstaltung in Dresden unter dem Thema: „Brücken bauen".  Brücken bauen über Flüsse, zwischen Menschen, Kulturen ...-, eine tägliche Aufgabe für uns alle.

Viele kennen den Monat auch als Rosenkranzmonat. Im wiederkehrenden Rhythmus des Gebetes finden Menschen zur inneren Ruhe und Stärke und gerade das gemeinsame Gebet zu Maria ist ihnen wichtig. Viele Kirchengemeinden bieten diese Möglichkeit vor den Gottesdiensten an.

Der kfd Diözesanverband lädt am Samstag,  dem 22.10.2016, zum Freundinnenfest nach Osnabrück ein. Gemeinschaft erfahren, Frauen begegnen, Fragen diskutieren, Fähigkeiten auszuprobieren. All das ist möglich, darauf freuen wir uns. Nehmen Sie die Einladung an!

Der Weltmissionssonntag am 24.10.2016 ist überschrieben mit dem Satz „-Denn sie werden Erbarmen finden!" Das Schwerpunktland sind  die Philippinen, die durch Armut, Klimawandel und Gewalt mit vielen Problemen im Alltag leben müssen. Eine gute Vorbereitung für den Weltgebetstag 2017, denn Frauen aus den Philippinen haben den Gottesdienst vorbereitet und stellen uns ihr Land vor.

Im Oktober geht  schon ein erster Blick zurück auf das Jahr. Im Rosenkranzgebet finden wir vielleicht die Ruhe, die nötig für die Besinnung ist. Durch die Frauengebetskette fühlen wir uns mit Frauen vor Ort und in der Welt verbunden.

Der Oktober ist der Monat, der noch einmal alles in sich hat, Sonne, Wärme, aber auch Regen und den ersten Frost.

Freuen wir uns auf jeden einzelnen Tag mit seiner Möglichkeit, bewusst und gut zu leben.

Helene Dieckmann-Hoffmann

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND