Impuls im Mai

„ DerMai ist gekommen…“, wer kennt das nicht, Lieder über den Mai. Es gibt kaum einen Monat, dem soviel Ehre zuteil wird und das mit Recht. Viele Lieder sind dem Monat gewidmet, es gibt Anlässe genug,sie auch zu singen, z. B. beim Maibaum aufstellen, bei Radtouren, Ausflügen, Maiandachten und und und… Wir sprechen vom Wonnemonat und ich empfindes es auch so: Luft holen, auftanken und sich einfach fallen lassen., den Frühling mit all seiner Pracht willkommen heissen.

Viele Menschen freuen sich nach dem langen, düsteren und kalten Winter auf Sonne, das Erwachen der Natur und die Schönheit der Blumen.

Weiterlesen ...

Impuls im März

FASTENZEIT. Die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern. Viele nehmen sich vor auf etwas zu verzichten. Auf Süßigkeiten, Alkohol oder einige werden Vegetarier auf Zeit. Ich persönlich bin ein absoluter Fan von den „Exerzitien im Alltag.“

„Auferstehung ist Zukunft – JETZT“ so der Titel vom letzten Jahr. Die Zeit damals ist mir noch so gut präsent, als wäre es gestern gewesen. Ich habe sehr viel gelernt. Grundsätzlich und auch einiges für mich selbst. Mit jedem Jahr entwickelt man sich weiter und geht gut gestärkt durch das weitere Jahr.

Weiterlesen ...

Impuls im Januar

Wenn jemand ein „Unbeschriebenes Blatt“ ist, meint das jemanden, der (noch) nichts „auf dem Kerbholz“ hat. Bis vor kurzem war auch mein Kalender noch voller unbeschriebener Blätter.  Ausdruck für ein neues Jahr, das vor mir liegt. Noch ist nicht klar, was es bringen wird. Ein Gefühl von Freiheit, Spannung, Vorfreude – auch wenn natürlich in diesem Jahr so manch Schweres und Anstrengendes dabei sein wird.

Weiterlesen ...

Impuls im Dezember

DezemberAndreas Hermsdorf pixelio.de

Dunkelheit - Licht

Warten – Ankommen

Zeit  - Augenblicke

Ankunft – Freude

Weiterlesen ...

Impuls im November

Der November ist ein ungeliebter Monat in Jahresverlauf.
Wir verbinden mit ihm dunkle Tage, nasskaltes Wetter, eine eher trostlose Zeit.
Menschen ziehen sich zurück in ihre Häuser. Sie zünden Kerzen an, um der Dunkelheit und der Kälte etwas entgegenzusetzen und eine heimelige Atmosphäre zu schaffen. 

Und dann sind da noch die Totengedenktage Allerheiligen und Allerseelen, die uns bewusst machen,
dass Leben immer auch Abschiednehmen ist.

Weiterlesen ...

Impuls im September

Mosaikausschnitt Kloster NetteZugegeben – Namenstage hatten für mich früher eigentlich keine Bedeutung. Geburtstage waren da schon höher im Kurs. Inzwischen hat sich das geändert. Deshalb feiere ich außer meinem persönlichen Namenstag zusammen mit meiner ganzen Ordensgemeinschaft am 12. September das Fest Mariä Namen. Wir alle tragen nämlich zu unserem Ordensnamen auch den Namen Maria.

Weiterlesen ...

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND