Impuls im September

Mosaikausschnitt Kloster NetteZugegeben – Namenstage hatten für mich früher eigentlich keine Bedeutung. Geburtstage waren da schon höher im Kurs. Inzwischen hat sich das geändert. Deshalb feiere ich außer meinem persönlichen Namenstag zusammen mit meiner ganzen Ordensgemeinschaft am 12. September das Fest Mariä Namen. Wir alle tragen nämlich zu unserem Ordensnamen auch den Namen Maria.

Weiterlesen...

Impuls im Juli

Geh aus, mein Herz, und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit an deines Gottes Gaben; schau an der schönen Gärten Zier und siehe, wie sie mir und dir sich ausgeschmücket haben, sich ausgeschmücket haben.

Wenn ich in diesen Tagen meinen Blick durch die Natur schweifen lasse oder schon früh morgens die Vögel zwitschern höre und mich darüber freue, dass es draußen schon hell ist, dann kommt mir immer wieder dieses Lied in den Sinn. Es bringt ein Staunen, eine Freude und eine Lebenslust zum Ausdruck, die in unserem oft gut ausgefüllten Alltag mehr und mehr in den Hintergrund tritt oder kaum noch Platz findet.

Weiterlesen...

Impuls im Juni

Mit mir teilen viele Menschen die Vorliebe für den Monat JUNI.

Im Jahresverlauf ist es der sechste Monat, wir schauen auf die erste Hälfte des Jahres zurück und blicken gleichzeitig nach vorn. Es liegen noch einmal sechs Monate vor uns, bevor wir 2018 schreiben. Eine lange Zeit, die von uns geplant und gestaltet werden kann.

Weiterlesen...

Impuls im März

GartenJetzt, im Monat März zeigt sich die Sonne endlich mal wieder mehr von ihrer schönen Seite. Ich sehne mich nach wärmenden Sonnenstrahlen. Schließlich war ja auch am 1. März der meteorologischer Frühlingsanfang. Da freut es mich, dass eine meiner besten Freundinnen mich in ein Straßencafé einlädt. Neben meiner Kaffeetasse liegt ein Glückskeks. Kurze Zeit später liegt der Zettel in meiner Hand. „Dir stehen alle Wege offen“.

Weiterlesen...

Impuls im August

Den Monat August verbinde ich mit Kornfeldern - goldgelb, mit knallroten, blauen und violetten Klecksen: Feldblumen. Die Felder waren gesäumt mit Wildblumen. In der flirrenden Hochsommerluft summten, zirpten und surrten unzählige Insekten, und bunte Schmetterlinge gaukelten von Blüte zu Blüte. Reife Brombeeren an den Feldwegen luden zum Naschen ein. Mit allen Sinnen habe ich die Natur genossen mit dem Lied auf den Lippen: „Gott, Du hast uns Deine Welt geschenkt. Herr, wir danken Dir ... "

Weiterlesen...

Impuls im Februar

Im Warteraum des Krankenhauses liegt auf dem Tisch der "Wochenbrief - nicht nur für Kranke - GUTE BESSERUNG". Darin heißt es: Ich wünsche dir einen Becher voller Zuversicht... Das sind schöne Wünsche und es hört sich gut an. Hier im Krankenhaus liegen viele Menschen, die nicht so zuversichtlich in die Zukunft schauen. Wer keine Hoffnung hat, der ist niedergeschlagen und entmutigt. Er tut sich schwer und sieht die Welt nur grau in grau. Wie schafft man es aber, alles positiv zu sehen, wenn gerade alles schiefläuft?

Weiterlesen...

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2017 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND