Was machen Sie am 1. Freitag im März?

wgt emblemWas machen Sie am 1. Freitag im März?

Die Feier des Weltgebetstages hat eine lange Tradition. Am 1. Freitag im März eines jeden Jahres feiern Christinnen und Christen unterschiedlicher Konfessionen unter der gleichen Gebetsliturgie in über 100 Ländern diesen Tag. Faszinierend ist die vereinende Kraft des Weltgebetstages.

 

Der Weltgebetstag wird in Deutschland seit über 60 Jahren gefeiert. Die Mitwirkung der katholischen Frauenverbände begann 1970, ein Jahr zuvor war international der 1. Freitag im März als Termin festgelegt worden. Durch das internationale WGT-Komitee und die Komitees auf nationaler Ebene ist die Erstellung und Verbreitung der WGT-Ordnung und ihrer damit verbundenen Projekte gewährleistet. Indem wir uns durch informiertes Beten und Handeln dem jeweiligen Beispielland nähern, erfahren wir viel über Glauben, Kultur, Lebensbedingungen - vor allem von Frauen - und sind hineingenommen in die Situation ihres Landes. Durch die Kollekte geförderte Projekte bekommen ein Gesicht.

Über Kontinente hinweg, in der Liturgie des jeweiligen Beispiellandes vereint, lernen Frauen voneinander und ermutigen sich im Glauben. Das Motto "Informiert beten - betend handeln" bekräftigt Frauen, dass Gebet und Handeln untrennbar verbunden sind und dass beide einen nicht zu unterschätzenden Einfluss in der Welt haben. Das Deutsche WGT-Komitee entscheidet eigenständig und legt nach Prüfung verschiedener Kriterien fest, welche Projekte es für förderungswürdig hält. Dabei arbeitet es mit weiteren Organisationen vor Ort zusammen, z. Zt. werden mit der Kollekte ca. 60 Projekte weltweit unterstützt. Das Beispielland findet besondere Berücksichtigung.

Das internationale WGT-Komitee tagt ca. alle 5 Jahre und hat die Länder bis 2021 festgelegt aus denen die Liturgie kommt:

2017 Philippinen: "Was ist denn fair?"
2018 Surinam: "All God's Creation is Very Good!"
2019 Slowenien: "Come - Everything is Ready"
2020 Simbabwe: "Rise! Take your Mat and Walk"
2021 Vanuatu: "Bild a Strong Foundation"
 
Informieren Sich sich weiter unten www.weltgebetstag.de
 
Ursula Kemna
© KFD Diözesanverband Osnabrück 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND