„Sorge für das gemeinsame Haus“

Nachhaltiger Konsum und weltweite Gerechtigkeit aus christlicher Verantwortung - Frühjahrstagung des Ständigen Ausschusses Hauswirtschaft und Verbraucherthemen vom 7. bis 9. April 2016.

Aus dem Diözesanverband Osnabrück nahmen als Delegierte Anni Rennock (gleichzeitig Sprecherin des Ausschusses), Karin Gerbes und als ständiger Gast Maria Niemann teil.

Die Frühjahrstagung wird immer von Schwerpunktthemen des kfd Verbandes bestimmt. In diesem Jahr folgte das Thema dem Beschluss der Bundesversammlung 2015: "Zukunft nachhaltig und geschlechtergerecht“. Die vielbeachtete Enzyklika des Papstes “Laudato si“ (die Sorge für das gemeinsame Haus) , die UN-Vollversammlung im September 2015, in der die Nachhaltigkeitsziele (SDGs) neu festgelegt wurden und der Weltklimagipfel im Dezember 2015, gaben das Themenspektrum vor.

Weiterlesen ...

Kuratoriumssitzung der Ökumenischen Dorfhelferinnenstadion

Am 7. Feb.2018 war ich als Vertreterin der kfd zur Kuratoriumssitzung der Ökumenischen Dorfhelferinnenstadion Emsland eingeladen. Bei diesem Treffen findet u.a. auch ein Austausch der Arbeitseinsätze statt. Eine Dorfhelferin übernimmt die Weiterführung des Haushalts, wenn die haushaltsführende Person (Mutter) ausfällt.

Weiterlesen ...

Jahrestagung Ständiger Ausschuss Hauswirtschaft und Verbraucherthemen

Das Thema Kunststoff wurde bei der Tagung "Das kommt mir nicht in die Tüte" in den Blick genommen, weil mit Plastikprodukten viele Probleme verbunden sind. (es sind nicht nur die Plastikeinkaufstüten.) Einerseits sind sie sehr nützlich und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, andererseits aber können sie sich auch als sehr gefährlich erweisen. Katharina Istel, Referentin beim Naturschutzbund Deutschland (NABU) Berlin klärte uns über die verschiedensten Plastikprodukte auf, angefangen bei den Getränkeflaschen bis hin zu den Verpackungen für Käse und Aufschnitt, die meist nach einmaligem Gebrauch entsorgt werden.

Weiterlesen ...

Ständiger Ausschuss Hauswirtschaft und Verbraucherthemen

Die Gemeinschaft Hausfrauen in der kfd (GH) wurde im März 2012 aufgrund von Satzungsänderungen des kfd-Bundesverbandes e.V. in den „Ständigen Ausschuss Hauswirtschaft und Verbraucherthemen" umbenannt.

1964 wurde die GH zur beruflichen und wirtschaftlichen Interessenvertretung der Haus-und Familienfrauen von der kfd eingerichtet. Der Ausschuss greift die aktuellen Fragen, Bedürfnisse und Probleme der Haushaltsführenden und Verbraucherinnen auf.

Ziele und Aufgaben:

Gesellschaftliche und politische Anerkennung und Aufwertung der Hauswirtschaft...

Weiterlesen ...

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND