Bischöfliche Kommission Mission-Entwicklung-Frieden

Die Mitglieder der Kommission stammen aus verschiedenen Gremien, Gruppen und Verbänden. Oder es sind  auch sachkompetente Einzelpersonen, die vom Bischof jeweils für fünf Jahre berufen werden.

Die Kommission hat die Zielsetzung sich in den Dekanaten, Pfarrgemeinden, Gruppen und Verbänden mit Fragen und Aufgaben der Bereiche Weltkirche zu beschäftigen und die Entwicklungs- und Friedensarbeit in der Diözese zu fördern. Sie pflegt die Kontakte zu Bistümern in anderen Ländern  oder Kontinenten, zu denen sich eine partnerschaftliche Beziehung entwickelt hat.

 

Bericht 2016 der MEF

Am 3. Mai 2016 trafen wir uns zur Sitzung um 18 Uhr im Priesterseminar. Frau Regina Wildgruber stellte das Positionspapier vor. Vermeiden, reduzieren, kompensieren: Die Klimakollekte. Perspektiven und mögliche Ziele für unser Bistum.

Dann ging es um die Frage, inwiefern sich die Kommission zur AfD positionieren kann und will. Hintergrund ist, dass das ZdK die AfD-Anhänger von der Beteiligung an Podien usw. beim Katholikentag in Leipzig ausgeschlossen hatte.

Am 29.08.2016 wurde zur Sitzung auf dem Hof der Familie Barkmann in Messingen-Brümsel eingeladen. Bei der Hofbesichtigung wurden alle Teilnehmer über die Schwierigkeiten, Möglichkeiten und Herausforderungen in der heutigen Landwirtschaft informiert. Und sie betonten, dass sie trotz und gerade wegen unterschiedlicher Auffassungen über die Ausrichtung landwirtschaftlicher Betriebe im Gespräch bleiben wollten.

Helene Griesen

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND